Uncategorized

Beliebte Artikel

Alle Beiträge

Neu

Blogposts

Fachbeiträge

Interviews

Kolumnen

5 Auswirkungen des ViDA-Vorschlags auf Ihr Unternehmen

ViDA soll die Digitalisierung der Steuererhebung in der EU vorantreiben, um Betrug zu bekämpfen. Drei Säulen umfassen digitales Reporting mit Echtzeitberichten, gleiche Mehrwertsteuerregeln für Online-Plattformen ab 2025 und die Ausweitung des einheitlichen MwSt-Registrierungsgebiets. Unternehmen müssen ihre internen Prozesse anpassen und technologische Partnerschaften überprüfen. Die Reformen bringen Verwaltungsaufwand mit sich, bieten jedoch auch Chancen für datengesteuerte Einblicke. Eine umfassende Vorbereitung und Kommunikation im Unternehmen sind entscheidend.

Christiaan van der Valk

VP Strategy und Regulatory bei Sovos

Machen Open-Source ERP-Systeme Sinn?

Unternehmen stehen heute vor der Herausforderung, ihre betrieblichen Abläufe effizient zu steuern und kontinuierlich zu optimieren. In einer immer komplexer werdenden Geschäftswelt ist der Einsatz einer umfassenden Software zur effizienten Verwaltung von Ressourcen, Arbeitsprozessen und Daten unerlässlich.

Hilmar Brodner

Geschäftsführer bei SYNERPY GmbH

Plötzlich CISO? Die Tage 60 bis 90 in der neuen Position

Im dritten Teil meiner Serie werfen wir einen Blick auf die Tage 60 bis 90 in Ihrer neuen Rolle als CISO. Haben Sie beim Laufen schon einmal den Punkt erreicht, an dem die Anstrengung plötzlich von Ihnen abfällt und sich Ihre Beine ganz von selbst, wie von einem Motor getrieben bewegen? Genau hier liegt unser Ziel – beim Joggen wie im Berufsleben. Wir streben nach einem Zustand, in dem sämtliche Mechanismen und Muskelgruppen wie die Räder eines gut geölten Getriebes mühelos ineinandergreifen. Natürlich wird es immer alltägliche Probleme geben, denen Sie Ihre Aufmerksamkeit widmen müssen. Doch nach 90 Tagen sitzen Sie hoffentlich so fest im Sattel, dass Sie Ihren Blick auf langfristige Security-Strategien richten und zukunftsfähige Kontrollmechanismen implementieren können.

Andreas Schneider

Field CISO EMEA bei Lacework

Die Zukunft gestalten: Wie KMUs Herausforderungen in KI und Automatisierung bewältigen können

Der Fachkräftemangel und die weltwirtschaftliche Gesamtlage stellen vor allem kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) vor die große Schwierigkeit, das Produktivitätsniveau im Unternehmen zu halten. An eine Produktivitätssteigerung ist da noch gar nicht zu denken. Künstliche Intelligenz (KI) und Automatisierung bieten hier eine Lösungsmöglichkeit. Trotzdem zögern gerade KMUs noch häufig, die nächsten Digitalisierungsschritte zu gehen. Die Hauptgründe dafür: Mangel an Know-how und begrenzte personelle Ressourcen. Kein Wunder, hat doch die Corona-Pandemie deutlich gezeigt, wie viel Aufholbedarf noch in deutschen Unternehmen herrscht. Dieser Beitrag zeigt, welche digitalen Strategien Unternehmen verfolgen können, um das volle Produktivitätspotential ihrer Mitarbeiter zu entfalten.

Tim Schwietal

Head of Central Europe bei Slack

Plötzlich CISO? So meistern Sie die ersten 30 Tage

Als CISO kämpfen Sie oft einen einsamen Kampf. Sie müssen Ihr Unternehmen schützen, zugleich aber auch dessen Wachstum fördern. Dabei sind Sie mit Interessenkonflikten und Budgetbeschränkungen konfrontiert. Und natürlich tragen Sie die Verantwortung für IT-Umgebungen, die verdeckte Schwachstellen aufweisen können. Unter diesen schwierigen Bedingungen ist Sicherheit kein Endzustand, sondern eine Verpflichtung zu effektivem Handeln. In diesem Beitrag finden Sie darum praxisnahe Tipps, die von mir und einigen von mir sehr geschätzten Security-Fachleuten stammen und Ihnen hoffentlich die ersten 90 Tage in Ihrem neuen Beruf erleichtern.

Andreas Schneider

Field CISO EMEA bei Lacework

Warum der Mensch im Mittelpunkt steht, wenn es um die digitale Transformation geht

Der Begriff "digitale Transformation" ist in Wirtschaftskreisen seit Jahren weit verbreitet. Für Führungskräfte steht er als Synonym für eine Strategie zur Verbesserung der Abläufe, zur Senkung der Kosten und zur Steigerung des Gewinns.

Cosima von Kries

Director, Solution Engineering EMEA bei Nintex

Die Zukunft der Schuhherstellung. Revolutionäre Sneaker: Die Fusion von 3D-Druck und Industrie 4.0 im Schuhdesign

In einer Ära, die von technologischem Fortschritt und digitaler Innovation geprägt ist, erlebt die Sneaker-Industrie eine bemerkenswerte Veränderung. Das aufstrebende Sneaker Label Sneakprint aus München hat sich dem Einsatz von 3D-Druck und Industrie 4.0-Technologien verschrieben, um die traditionelle handwerkliche Schuhherstellung zu revolutionieren. Dieses innovative Label, das seit Herbst 2023 auf dem Markt ist, kombiniert kreative Visionen mit modernster Technologie, um einzigartige Sneaker zu schaffen. Der Einsatz von 3D-Druck ermöglicht es, Schuhe maßgeschneidert und personalisiert auf Nachfrage herzustellen. Kunden können ganz einfach die eigenen Füße scannen und erhalten einen Me-Size Sneaker, erhältlich in einem Retro inspirierten Design.

Emilia Maierhofer

Hiwi bei Digitale Welt

Die Sackgassen in der deutschen Digitalisierungsstrategie

Eine Negativmeldung jagt die Nächste – das ist der Alltag beim Netzausbau, den digitalen E-Services oder 5G-Anschlüssen. Bürokratische Auflagen und die unzureichende strukturpolitische Förderung lähmen die Digitalisierung in Deutschland. Der Blick in die historische Entwicklung zeigt die kulturellen Ursachen der deutschen Digitalisierungsskepsis und die Grenzen des „Wirtschaftswunder“-Modells. Durch das europäische Engagement und eine richtungsweisende Strategie entsteht aktuell Platz für Leuchtturmprojekte und die Perspektive eines langfristigen Wandels.

Alain Blaes

CEO bei PR-COM

Wie Telematik die Zukunft der Versicherungsbranche verändert

In der modernen Welt unterstützt Technologie die Menschen bei der Navigation durch das tägliche Leben. Wie wäre es, wenn es eine personalisierte Versicherung geben würde, die so anpassungsfähig ist wie GPS und den Menschen dabei hilft, ihr Ziel mit Präzision und Sicherheit zu erreichen? Telematik ist wie ein digitaler Kompass, der die heutige Versicherungslandschaft revolutioniert. Diese Technologie nutzt Daten von vernetzten Geräten wie Smartphones oder Sensoren vor Ort und ermöglicht es Versicherungsanbietern, eine präzise Risikobewertung vorzunehmen. Durch die Analyse von Echtzeitdaten über das Fahrverhalten, die Gesundheitsgewohnheiten oder den Zustand von Immobilien können Versicherer personalisierte Versicherungspolicen anbieten, die auf individuelle Risikoprofile zugeschnitten sind. Das würde zu faireren Prämien und einer größeren Kundenzufriedenheit führen.

Kannan Amaresh

Senior Vice President & Global Head – Insurance bei Infosys

Ein Tag ohne digitale Infrastruktur

Unser Alltag ist digital. Egal, ob wir bewusst oder unbewusst Gebrauch von digitalen Services machen: Sie sind in unserer Tagesgestaltung allgegenwärtig und seit vielen Jahren in einer vernetzten Welt nicht mehr wegzudenken. Digitale Services basieren auf einer digitalen Infrastruktur, welche in der Lage sein muss, unsere kontinuierlich steigenden Datenmengen zu speichern, zu verarbeiten und zu teilen. Selbst vermeintlich analoge Prozesse und Anwendungen sind mittlerweile auf entsprechende Vernetzung angewiesen. Doch was wäre, wenn digitale Infrastruktur für einen Tag abgeschaltet wird? Wie würde dies unsere Gesellschaft und Wirtschaft beeinflussen?   

Jens-Peter Feidner

Managing Director bei Equinix Germany bei Equinix

KI-Gesetz der EU: ein Interview mit Ivana Bartoletti

Interview Ivana Bartoletti (Chief Privacy und AI Governance Officer bei Wipro) im DIGITALE WELT Magazin zum KI-Gesetz der EU

Ivana Bartoletti

Chief Privacy und AI Governance Officer bei Wipro

Künstliche Intelligenz als Schlüsselfaktor für die Zukunft der deutschen Wirtschaft: Produktivität, Demografischer Wandel und die Rolle der Generationen

Dieser Artikel hebt die entscheidende Rolle der Künstlichen Intelligenz (KI) als Schlüsselfaktor für die Zukunft der deutschen Wirtschaft hervor, insbesondere im Kontext des demografischen Wandels. Die demografischen Verschiebungen erfordern eine gesteigerte Produktivität, die durch die strategische Integration von KI bis 2030 ein potenzielles wirtschaftliches Potenzial von etwa 370 Milliarden Euro freisetzen könnte. Die Generation Z betrachtet KI nicht nur als ökonomische Lösung, sondern auch als treibende Kraft für einen gesellschaftlichen Wandel. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, nicht nur technologisches Know-how, sondern auch Leadership-Fähigkeiten zu kombinieren, um KI erfolgreich zu integrieren. Fünf Schlüsselgedanken leiten sich aus dieser Analyse ab, darunter die zentrale Bedeutung der Produktivitätserhöhung und die transformative Kraft der KI für die Gestaltung der Zukunft Deutschlands als führende Wirtschaftsmacht.

Sefa Soybir

Manager Business Consulting Finance, AI & GenAI bei Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Jetzt für den Newsletter anmelden.

Melden Sie sich jetzt an und erfahren Sie regelmäßig Neues aus der Tech-Branche – einfach und verständlich für Sie aufbereitet.