Human Resource

Beliebte Artikel

Alle Beiträge

Neu

Blogposts

Fachbeiträge

Interviews

Kolumnen

Von CEO zu CEO: Fünf Geheimnisse erfolgreicher Führung

Christa Quarles ist schon lange CEO, doch ihr Lerneifer und Lernprozess hört nie auf. Das Führen von Mitarbeitern und einem ganzen Unternehmen erfordert immer wieder Anpassungen an neue Entwicklungen sowohl technisch als auch menschlich. Quarles studierte an der Harvard Business School, arbeitete als Investmentbankerin und ist seit Jahren im C-Level verschiedener Unternehmen  tätig.

Christa Quarles

CEO bei Alludo

Mehr Agilität: Unternehmen erreichen 2023 höheren Reifegrad

Die zurückliegenden Monate und Jahre haben die gesamte Weltwirtschaft und damit auch die Arbeitswelt nachhaltig verändert – auch zum Positiven. Ausgelöst durch die Pandemie, zunehmend dynamische Märkte, die weltweiten politischen Ereignisse und nicht zuletzt die Energiekrise, wurden Unternehmen kreativer, um weiterhin erfolgreich zu Wirtschaften. Inzwischen hat sich beispielsweise das Arbeiten im Home-Office in den meisten Firmen etabliert. Außerdem steigt das Interesse an agilen Strategien und -strukturen. Aus diesen und weiteren Beobachtungen im Jahr 2022 lassen sich Trends ableiten, die in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden.

Ralf Schall

Success Manager bei QVANTUM

Die duale Organisation: Sicherheit im Wandel

In unserer aktuellen Wirtschaftswelt ist Veränderung zum Normalzustand geworden. Die Frage für Unternehmen lautet, wie sie wandlungsfähig und gleichzeitig stabil in schwankenden Märkten sein können. Eine Antwort auf diese Frage liefert die duale Organisation nach John P. Kotter: Ein zweites Betriebssystem im Unternehmen.

Frank Behrend

Inhaber bei Transformation.work GmbH

Gemeinwohl-Ökonomie: Größer denken statt nur an sich selbst

Was sind die größten Herausforderungen für Unternehmen im digitalen Zeitalter? Die Antworten auf diese Frage lassen sich in den meisten Fällen wohl auf begrenzte Ressourcen zurückführen – ob es sich um Rohstoffe, Bauteile oder Fachkräfte handelt. Das spiegelt sich zunehmend auf dem Arbeitsmarkt wider: Die Menschen streben nicht mehr nur nach einer Work-Life-Balance, sondern auch nach Sinnhaftigkeit ihres Tuns und danach, die Welt zu verbessern. Unternehmen, die offene Stellen besetzen müssen, kommen also nicht mehr umhin, sich den Anforderungen der Arbeitnehmer*innen zu stellen, flexibler in der Arbeitsgestaltung zu werden und sich Gedanken um Themen wie Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung zu machen. Das Konzept der Gemeinwohl-Ökonomie ist ein vielversprechender Ansatz, um dem Wandel auf dem Arbeitsmarkt zu begegnen.

Rita Ehses

Managing Director bei Novatec Consulting GmbH

Quiet Quitting: dem neuen Trend entgegenwirken

„Quiet Quitting” trendet in der Arbeitswelt – oder zumindest auf Social Media. Die Gen Z beschreibt damit ihr Gegenkonzept zur Hustle-Kultur, dem stressvollen und übermotivierten

Claire Rosenthal

Head of People bei Leapsome

Erst Fachkräftemangel, nun Quiet Quitting? Wie Unternehmen mittels flexibler Benefits ihre Mitarbeiter:innenbindung stärken

Der Fachkräftemangel hält Unternehmen seit geraumer Zeit in Atem, verstärkt wird die Problematik dadurch, dass zahlreiche Arbeitgeber:innen nicht in der Lage sind, ihre Arbeitnehmer:innen zu proaktiven Arbeiten zu motivieren (Gallup, 2022). Primär die jüngsten Generationen kommunizieren ihr Streben nach Ausgewogenheit und nachhaltigem Wandel auf dem Arbeitsmarkt laut und offen: Nahezu die Hälfte der Arbeitnehmer:innen der Generation Z sowie 38 Prozent der berufstätigen Millennials fühlen sich sich den Großteil ihres Arbeitstages über gestresst. Bei 46 Prozent beider Generationen tritt gar das Gefühl ein, sich ausgebrannt zu fühlen (Deloitte, 2022).

Jessie Danyi

Head of People bei Pleo

Layoffs & Hiring Freeze: Die unbequeme Wahrheit

Was vor einigen Jahren noch als unmöglich erschien, ist vielerorts bittere Realität. Rund 2.000 MitarbeiterInnen wurden allein im aktuellen Quartal entlassen – und das nur von den 10 größten Start-ups in Europa. Was aber sind die Gründe für Entlassungen und Hiring Freezes? Welche Faktoren spielen in der aktuellen Situation eine Rolle? Wann ist der richtige Zeitpunkt, um neues Personal einzustellen? Wir werfen einen Blick auf die Hintergründe, Komplikationen und Lösungen, die die aktuelle Marktlage ausmachen.

Thomas Kohler

CEO und Co-Founder bei pplwise

Remote Work ist ein Anreiz für Talente – und könnte sogar der Inflation entgegenwirken

Remote Work ist gekommen, um zu bleiben. Nicht erst seit dem Abklingen der Corona-Pandemie ist das Thema in aller Munde und beschäftigt Unternehmer und Mitarbeitende gleichermaßen. Gibt es eine Rückkehr in die alte Arbeitswelt oder einen radikalen Umbruch? Welches ist die beste Lösung? Taugen Hybrid-Lösungen etwas?

Willms Buhse

CEO & Gründer bei doubleYUU

Skill shortage and how to tackle it effectively and long-term

Skill shortage, in STEM areas and elsewhere, entail a whole lot of questions that employers are now forced to deal with on a regular basis: With the foremost one being how best to recruit skilled staff, there is also the challenge of actually keeping that member of staff over a preferably long amount of time and thereby, making sure the employee is not enlisted by another corporation. Not an easy task, keeping in mind that various companies currently struggle to fill vacancies in different occupations.

Malou Baumann

Research Assistant bei LMU Munich

Die Zukunft der Zusammenarbeit ist visuell

Wie können Teams auch remote effizient zusammenarbeiten? Oft findet die Kommunikation remote über viele Anwendungen verteilt und viel zu schriftlich statt. In Chat-Programmen und Kommentarspalten lassen sich Ideen nicht gut darstellen, zudem sind Inhalte verstreut und im Mail- oder Chatverlauf nicht leicht zu finden. Ein zentraler Workspace, in dem Meetings, Planungen und Konzepte übersichtlich visuell dargestellt und flexibel angepasst werden können, sorgt für kürzere Abstimmungen und mehr Effizienz.

Daniel Bohn

Co-Gründer und Product Lead bei Conceptboard Cloud Service GmbH

Generalist oder Spezialist: Das Spannungsfeld für HR-Tech-Anbieter

Der HR-Tech-Markt war noch nie so ausdifferenziert und fragmentiert wie heute. Talent-Management, OKR oder Recruiting – jeder Teilbereich wird in den Unternehmen anders gelebt und muss technologisch entsprechend anders unterstützt werden. Ist die Entwicklung zum Spezialanbieter für HR-Tech-Anbieter also unausweichlich? Nicht ganz, denn auch mit einer zweigleisigen Strategie können Unternehmen erfolgreich sein.

Axel Singler

Managing Director Haufe Talent bei Haufe Group

A Jack of all trades is a master of none (but still better than a master of one)

Would you rather employ someone with a tunnel vision or someone who’s got knowledge and experience in an array of different areas?

Malou Baumann

Research Assistant bei LMU Munich

Aktuelle Themen

Jetzt für den Newsletter anmelden.

Melden Sie sich jetzt an und erfahren Sie regelmäßig Neues aus der Tech-Branche – einfach und verständlich für Sie aufbereitet.