Image taken from: https://unsplash.com/photos/HJgaV1qjHS0

Erfolgreiche Unternehmenskultur im Zeitalter der Remote-Arbeit

Auch wenn sich die Art und Weise, wie wir arbeiten, grundlegend geändert hat, bleibt die Notwendigkeit, eine ansprechende Unternehmenskultur zu schaffen und aufrechtzuerhalten, ein unverzichtbarer Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Mehr denn je ist es in dieser neuen Ära der Remote-Arbeit wichtig, die Beziehungen und die Zusammenarbeit zwischen räumlich voneinander entfernten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu fördern und gleichzeitig die Arbeitsplatzmodelle, Arbeitsabläufe und Prozesse neu zu gestalten.
26. Juni 2022

Um eine erfolgreiche Unternehmenskultur zu schaffen, die die Mitarbeitenden an verschiedenen Standorten anspricht, sind drei Aspekte wichtig: die Mission und die Werte eines Unternehmens, Menschen und Prozesse. Werden diese beachtet, können Remote-Teams auch so arbeiten, wie sie es möchten. Dadurch wird die Mitarbeiterzufriedenheit gesteigert und die Produktivität und Leistung wird verbessert.

Mission und Werte

Für den Erfolg und die Effektivität eines dezentralen Arbeitsumfeldes ist die Übereinstimmung zwischen der Mission und den Werten eines Unternehmens und den Beweggründen für die Einführung eines Remote-Arbeitsmodells entscheidend.

Die Beschäftigen, vor allem die jüngeren Generationen, wollen das Gefühl haben, dass ihre Arbeit sinnvoll ist und dass ihre Tätigkeit einen Nutzen bringt. Und das geht über das bloße Erwirtschaften eines Einkommens hinaus.

Für ein Unternehmen, das vollständig remote arbeitet, müssen Ehrlichkeit, Vertrauen und Integrität im Mittelpunkt seines Wertesystems stehen, da das Management keinen direkten Einblick in die Aktivitäten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat.

Damit die Unternehmensmission und die Werte eines Unternehmens, das remote arbeitet, authentisch wirken, ist es außerdem wichtig, dass es nachvollziehbare Gründe für die Einführung des Remote-Arbeitsmodells gibt.

Die Begründung, man könne bei den Kosten für Miete, Personalkosten und Schulungen sparen, untergräbt die Fähigkeit eines Unternehmens, eine warmherzige und authentische Unternehmenskultur aufzubauen. Egal, wie man es dreht und wendet, die Mitarbeitenden werden das Gefühl haben, dass das Unternehmen den Gewinn höher bewertet als das Wohlergehen seiner Beschäftigten.

Letzten Endes wird durch die Ausrichtung der Mission und der Werte des Unternehmens auf Remote-Arbeit eine gewissermaßen ideologische Einheit geschaffen, die es geografisch verstreuten Teams ermöglicht, zusammenzuarbeiten, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

Menschen

Für Unternehmen, die zu vollständig dezentralisierten Arbeitsmodellen übergehen, bedeutet die Einführung von dezentralen Arbeitsplätzen, dass sie berücksichtigen müssen, dass nicht alle Menschen geeignet oder in der Lage sind, eigenverantwortlich zu arbeiten. Zwar bietet die Remote-Arbeit größere Freiheit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu arbeiten, wann und wie sie wollen, doch die Bewältigung der täglichen Aufgaben und die Einhaltung der Zielvorgaben erfordern Disziplin, Engagement, Motivation und Selbstmanagement.

Auch wenn durch den Einsatz von neuartigen Technologien sichergestellt wird, dass Führungskräfte einen gewissen Überblick über die Arbeit ihrer Belegschaft behalten und sie darüber hinaus mit ihnen über vielfältige Wege kommunizieren können, sind die Unternehmen doch darauf angewiesen, Personen mit der Disziplin und Motivation einzustellen und zu halten, die selbstständig arbeiten können.

Unternehmen brauchen zudem aufgeschlossene und agile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die über genügend Erfahrung und Fachwissen verfügen, um selbständig arbeiten zu können. Daher müssen Unternehmen für ihre Belegschaft ein Umfeld  schaffen, das Freiheit und Flexibilität bietet, um eine unabhängige Entscheidungsfindung im Arbeitsalltag zu unterstützen, eine problemlösende Denkweise zu fördern und eine gesunde Work-Life-Balance zu gewährleisten. 

Idealerweise sollten Unternehmen, die vollständig dezentral arbeiten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen, die Werte wie Mut und Neugier mitbringen, transparent und ehrlich sind, intelligent und effizient arbeiten können und effektiv kommunizieren. 

Durch die Schaffung einer Kultur der Neugierde erhalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Freiheit, zu lernen und bei der Suche nach Lösungen neue Methoden und Ansätze auszuprobieren. Diese Freiheit fördert das Experimentieren und eine Innovationsmentalität, die zum Handeln anregt.

Vielleicht noch wichtiger ist, dass dieses Arbeitsplatzparadigma das Vertrauen durch Transparenz und häufige und effektive Kommunikation auf allen Ebenen des Unternehmens fördert. Wenn die Mitarbeiter die Erwartungen klar verstehen und regelmäßig Feedback zu ihrer Leistung erhalten, wissen sie genau, was von ihnen erwartet wird, und fühlen sich wertgeschätzt. 

Prozesse

Mit einem klar definierten Auftrag und Werten und dem richtigen Team müssen Unternehmen Prozesse einführen, die eine förderliche, engagierte Unternehmenskultur schaffen. Starre Strukturen und Arbeitsabläufe können Innovation und Kreativität im Keim ersticken. Remote-Unternehmen müssen agile Prozesse etablieren, die Abläufe vereinfachen und rationalisieren, vom Onboarding bis zum Projektmanagement und Leistungsmanagement. 

Digitale Produktivitätstools ermöglichen beispielsweise eine klare Kommunikation und unterstützen die Zusammenarbeit zwischen geografisch verstreuten Teams und verschiedenen Arbeitsabläufen. Online-Videokonferenz-Tools ermöglichen es Unternehmen, zwischenmenschliche Interaktionen von Angesicht zu Angesicht aufrechtzuerhalten, bei denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter miteinander in Kontakt treten und interagieren können. 

Diese Tools sind die idealen Kanäle, um die Unternehmenskultur weiterzugeben, wenn es keine regelmäßigen persönlichen Kontakte gibt. Es ist jedoch auch hilfreich, vierteljährliche informelle Konferenzen in verschiedenen Ländern zu veranstalten, um persönliche Kontakte und eine familiärere Bindung zu schaffen.

Der Schlüssel liegt in der Anpassung traditioneller Prozesse und Richtlinien an diese neuen Engagementmethoden und -kanäle, wobei die Einhaltung dieser Arbeitsplatzmodelle durch entsprechende Richtlinien sichergestellt werden muss.

Wenn sich Unternehmen auf die Entwicklung dieser drei zentralen Aspekte konzentrieren und sie in das Gefüge der Organisation integrieren, können sie eine motivierende Kultur etablieren, die das Wohlergehen, die Zufriedenheit und den Erfolg von Remote-Teams sicherstellt und langfristiges Unternehmenswachstum und -erfolg Realität werden lässt.

Lorena Pérez Gonzalo ist Chief People Officer von Novakid, einer Online-Englischschule für Kinder. Lorena verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung als HR-Spezialistin für Unternehmen im digitalen und Start-up-Ökosystem. Bevor sie zu Novakid kam, arbeitete sie bei Text100, Talent Garden und Cabify.

Um einen Kommentar zu hinterlassen müssen sie Autor sein, oder mit Ihrem LinkedIn Account eingeloggt sein.

28818

share

Artikel teilen

Top Artikel

Ähnliche Artikel