Deutscher Computerspielpreis DCP – EURYDIKE AR bringt ungewöhnliche Erfahrungswelten

bei

Copyright by Evelyn Hribersek

Am 10.4.2018 wird in München der Deutsche Computerspielpreis (DCP) verliehen, die wichtigste Auszeichnung für Videospiele „made in Germany“. Unter den Nominierten als „Beste Inszenierung“ 2018 befindet sich auch die zukunftsweisende Mixed Reality Experience EURYDIKE der Münchner VR-/AR-Pionierin Evelyn Hriberšek.

Zukunft ist Jetzt

EURYDIKE ist ein Mix aus interaktiver Kunstinstallation, Musiktheater und Real Life Game, der neue Technologien wie Augmented und Virtual Reality sowie 3D-Spatial Sound auf eine ganz besondere Art und Weise miteinbindet. Wie in einem Sci-Fi-Adventure-Spiel tauchen BesucherInnen mittels Schutzanzug und VR-Brille in ein retrofuturistisches Universum zwischen „Kubricks 2001: A Space Odyssey“ und „Clockwerk Orange“ (Süddeutsche Zeitung) ein, in dem die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verwischen.

Copyright by Evelyn Hribersek

Mit ihrer ungewöhnlichen Spielform bietet EURYDIKE eine immersive, intensive Erfahrung jenseits des klassischen Gamings an: Die 4 . Wand wird aufgebrochen, SpielerInnen treten mitten in das Geschehen ein und sind eingeladen, den mit allen Sinnen erlebbaren Spielort interaktiv zu erforschen. Besonders ist hierbei entgegen den bekannten Gruppenerlebnissen die sogenannte Singleplayer-Erfahrung für Erwachsene: Jeweils alleine liefert sich der/die BesucherIn einem grenzüberschreitendem Selbstversuch aus, der an „Herz und Nieren“ gehen kann und kreiert sich ein individuelles, exklusives Erlebnis. Einen Eindruck vermittel der neuster Trailer.

Das Gästebuch zeugt von Rückmeldungen wie „Wow! Sowas hab ich noch nicht erlebt! | Ein besonderes VR/AR-Erlebnis.| Sehr bereichernd. Die Welten verschwimmen und verschmelzen miteinander. | Cool – mitten in einem Game. | Spannend! Ein Erlebnis, das jeder einmal auprobieren sollte. | Man verliert jedes Gefühl für Zeit und Raum. | Verstörend. Surreal. Genial. | Eine wirklich außergewöhnliche Erfahrung aus einer anderen Dimension! | Grandios! | Bin an meine Grenzen gekommen. Wunderbar.| Cooles Design! | Das Raumfahrergefühl – Toll !!! | WOW – Zukunft. “

Am Puls der Zeit

Nicht nur als visionäre hybride Kunst- und Spielform, sondern auch inhaltlich trifft EURYDIKE den Puls der Zeit: Die Mixed Reality Experience hinterfragt die Rolle der Frau in unserer Hightech-Gesellschaft in Zeiten von #MeToo und spannt so einen Bogen vom Mythos ins Jetzt. Im Münchner Kreativquartier vereinte EURYDIKE bereits  ein internationales Publikum von Hochkultur bis Mainstream (Alter: 18 – 75 J.) und setzt ihren Erfolg nun vom 18.4. – 1.5.2018 am am Theater Rampe Stuttgart fort. Bereits 2012 erregte die Medienkünstlerin  Evelyn Hriberšek internationales Aufsehen  mit dem mehrfach preisgekrönten Vorgänger O.R.PHEUS – eine Grenzerfahrung zwischen Kunst und Gaming, die mit Augmented Reality-Technologien agierte und u.a. von der Deutschen Bundesregierung ausgezeichnet wurde. In Folge wurde Hriberšek für bekannte Brands der Gamesbranche wie „Resident Evil 6“ und „Bioshock Infinite“ tätig, entwickelte für die Universität Bayreuth das Fach “Neue Wirklichkeiten – Inszenierungsformen für ein digitales Zeitalter“ und wurde zum Programmchair Europe des “Internationalen Symposiums für Augmented und Mixed Reality“ berufen. Auch als Speaker und Consultant bringt die junge Querdenkerin ihr kreatives KnowHow international in verschiedensten Bereiche ein engagiert sich zugleich für einen ethischen Code und Aufklärung im Umgang mit neuen Medien und Technologien.

Copyright by Adrian Schaetz

O.R.PHEUS wurde  2013 als „Bestes Serious Game“ für den Deutschen Computerspielpreis  nominiert. Nun hat sich EURYDIKE erneut gegen 420 konkurrierende Titel behauptet und befindet sich nun unter den letzten drei Nominierten als „Beste Inszenierung“ Deutschlands 2018, dotiert mit einem Preisgeld von 40.000 Euro.  Der Gala, bei der insgesamt Preisgelder in  Höhe von insgesamt 560.000 Euro in 13 Kategorien vergeben werden, wohnen u.a. die Staatsministerin Dorothee Bär und Ministerpräsident Dr. Markus Söder bei.

Vorheriger ArtikelUnternehmenssicherheit muss in die Köpfe der Mitarbeiter
Nächster ArtikelArbeitsplatz der Zukunft mit Workspaces