4. Münchner Digital Innovation Award geht an Health AI Startup deepc!

bei

MUNICH, GERMANY - NOVEMBER 21: DIGICON 2019 at Palais Lenbach on November 21, 2019 in Munich, Germany. (Photo by Lennart Preiss/Getty Images for DIGICON 2019)
 / 25. November. 2019

 

Zum vierten Mal in Folge vergab die Stadt München (r. im rechten Bild, Eva-Maria Puckner, Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München) zusammen mit dem „Digitale Stadt München e.V.“ (l. im rechten Bild, Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien, Vereinsvorsitzende des „Digitale Stadt München e.V.“) den begehrten Münchner Digital Innovation Award. Der Preis kürt Münchens innovativstes Zukunftskonzept. Deepc, ein Health AI Startup aus München, hat sich im Pitch Battle auf der DIGICON 2019 gegen Giganten wie T-Systems und IBM durchgesetzt. Vor hochkarätigem Publikum der führenden IT- und Wirtschaftsmetropole München überzeugte das Startup allen voran mit Scharfsinn und Innovationsgeist.

Welches Unternehmen hat überzeugt? Das Publikum der DIGICON 2019 entscheidet mithilfe einer Voting-App, welches Awardteilnehmer sich in der nächsten Runde erneut vorstellen darf. (Photo by Lennart Preiss/Getty Images for DIGICON 2019)

Drei Minuten Zeit, im Auditorium Vertreter aus über 220 regionalen wie internationalen Firmen und neben der Bühne warten schon gespannt die Mitstreiter auf ihren nächsten Pitch-Slot. So oder so ähnlich erlebten die acht nominierten Firmen das Live Battle um den 4. Münchner Digital Innovation Award auf der DIGICON 2019 am Donnerstag, den 21. November im Palais Lenbach. Zum vierten Mal in Folge wird der Innovations-Wettstreit im Rahmen der DIGITALE WELT CONVENTION (kurz: DIGICON) vom Lehrstuhl für Mobile und Verteilte Systeme der LMU München ausgerichtet. KMUs und Großkonzerne treten hier gegeneinander an und stellen ihre innovativen Konzepte vor einer namhaften Jury und einem hochkarätigen Publikum auf den Prüfstand. In einem Live-Voting entscheiden die Zuhörer und Juroren, welche Innovation in die nächste Battle-Runde darf und letztlich die Chance erhält, im Finale um den begehrten Münchner Innovationspreis zu pitchen.

 

Neben deepc nominierten sich für das diesjährige Award-Battle der DIGICON 2019 Großkonzerne wie Vodafone, IBM & Siemens, Stadtsparkasse München, T-Systems International sowie die Barmenia Versicherungs AG als auch KMUs wie YouSport, IS Predict Systems und rfrnz. (Photo by Lennart Preiss/Getty Images for DIGICON 2019)

Das Spannungsmoment ist auf dem Pitch Battle einer jeden DIGICON garantiert: Wenn David gegen Goliath kämpft und die vermeintlich „Schwächeren“ die Stärkeren besiegen, dann hat der Kampf um den 4. Münchner Digital Innovation Award richtig Fahrt aufgenommen. Mit Kampfgeist und Leidenschaft setzte sich so Deepc gegen Giganten wie IBM oder T-Systems durch. Ihr innovatives Konzept aus der Health AI Branche wurde von der Jury und dem Publikum mit dem heißbegehrten Innovationspreis ausgezeichnet. Die Mission des Münchner AI Health Startups: Mittels KI-Lösungen den Arbeitsalltag von Ärzten erleichtern und das Gesundheitswesen nachhaltig verbessern. Dazu werden Software-Programme entwickelt, die durch Methoden des Maschinellen Lernens Ärzten bei der Befundung helfen. Ein aktueller Use Case: Eine präzisere Diagnosestellung anhand von neuronalen MRT- und CT-Bilddaten. KI-Lösungen von deepc helfen hier, Anomalien in den Röntgenaufnahmen zu entdecken.

 

So freuen sich Laura Lohhoff (r.) und Tristan Post (l.) von deepc über Ihren gewonnen Award – klasse ! (Photo by Lennart Preiss/Getty Images for DIGICON 2019

Laura Lohhoff (r.) und Tristan Post (l.) von deepc sind sichtlich stolz: Mit Begeisterung halten sie den von der Stadt München und dem Digitale Stadt München e.V. überreichten Award in die Höhe!

Die nächste DIGICON 2020 findet am 18. und 19. November statt! Merken Sie sich den Termin jetzt schon gerne vor. Der 5. Münchner Digital Innovation Award wird dann vergeben werden.

Weitere Infos zur DIGICON finden Sie unter https://digitaleweltmagazin.de/digicon/

 

 

 


Über die Digitale Welt Convention

Die DIGICON (=Digitale Welt Convention) zieht jährlich Global Player und Top-Entscheider aus allen Branchen nach München, um gemeinsam Digitalisierung anzugehen. Der Verein Digitale Stadt München e.V. hat diese einzigartige Plattform in Zusammenarbeit mit der LMU und dem DIGITALE WELT Magazin etabliert, um Unternehmen die Möglichkeit zu bieten, sich über Digitalisierungsthemen auszutauschen und voneinander zu lernen. Initiator ist der Lehrstuhl Mobile und Verteilte Systeme der LMU München. Dieser verfügt über ausgezeichnete Kompetenzen in den unterschiedlichsten Bereichen der Digitalisierung. Für namhafte DAX-Konzerne ist er Forschungspartner im Bereich Maschine Learning, für die Automobilindustrie untersucht er Anwendungen des Quantencomputings und mit der Versicherungsindustrie arbeitet er zusammen am Thema Cyber Security. Viele Entwicklungen des Lehrstuhls führten bereits zu Innovationen, die inzwischen fester Bestandteil der Praxis geworden sind – z. B. die Infogate-Displays am Flughafen München.