11.5 C
München
21. September 2018

Machine Learning – Impulse durch Quanten Computing, Data Mining und Reinforcement Learning

Das Motto der DIGICON 2018 heißt Machine Learning – Impulse durch Quanten Computing, Data Mining und Reinforcement Learning. Heute lernen die Zukunft zu gestalten.

In verschiedenen Keynotes, Vorträgen und Disskussionsrunden gehen unsere ausgewählten Experten auf die Herausforderungen und Chancen dieser Thematik ein und zeigen den Teilnehmern ihre Strategien auf. Hochkarätige Digitalisierungsexperten und Entscheider aus Politik und Wirtschaft teilen zwei Tage lang mit Ihnen ihre Erfahrungen und zeigen innovative Zukunftskonzepte auf. Nutzen Sie die Möglichkeit, um von den großen Vorreitern digitaler Intelligenz zu lernen und die Strategien auch im eigenen Arbeitsleben umzusetzen. Begreifen Sie Wandel nicht nur als Herausforderung, sondern sehen Sie ihn als Chance, um Ihr Unternehmen wettbewerbsfähiger zu machen! Dazu gliedert sich das Programm der DIGICON in die folgenden Teile:

calendar_mi_21

Strategy Day

Mittwoch, 21. November 2018 – Digitalisierung verstehen

ab 14:00 Uhr Einlass
14:45 – 15:00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien
, LMU München und Vorstandsvorsitzende Digitale Stadt München e.V.
15:00 – 16:45 Uhr „Willkommen im Zeitalter der künstlichen Intelligenz“
Georg Eisenreich, Staatsminister für Digitales, Medien und Europa des Freistaates Bayern
Prof. Dr. Fredmund Malik, Erfolgsautor und CEO Malik Institute für Complexity and Management
N.N.
16:45 – 17:15 Uhr Kaffeepause
17:15 – 18:45 Uhr „Machine Learning und Data Mining – Von der Theorie zur Praxis“
Prof. Dr. Katharina Morik, TU Dortmund
Thomas Schlereth, Geschäftsführer Can Do
N.N.
18:45 – 19:00 Uhr Wrap Up
Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien, LMU München und Vorstandsvorsitzende Digitale Stadt München e.V.
19:00 – 23:00 Uhr Beginn Galaabend und Eröffnung Marktplatz der Innovationen
Exklusives Networking-Event bei kulinarischen Finessen

 

Wie Sie mit Ihrem Konzept ebenfalls Aussteller auf dem Marktplatz der Innovationen werden können erfahren Sie hier. Knüpfen Sie wertvolle Kontakte und präsentieren Sie Ihre Digitalisierungsideen den maßgeblichen Entscheidern.

calendar_do_22

Best Practice Day

Donnerstag, 22. November 2018 – Digitalisierung anwenden

ab 08:00 Uhr Einlass
09:00 – 09.15 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien, LMU München und Vorstandsvorsitzende Digitale Stadt München e.V
09:15 – 10:45 Uhr „Machine Learning als Antrieb der Wirtschaft“
Dr. Johannes Wechsler, Geschäftsführer Media Markt-Saturn Technology
Boris Radke, CIO ProSiebenSat.1 Media SE
N.N.
10:45 – 11:15 Uhr Kaffeepause
11:15 – 12:45 Uhr Impulsvorträge und Diskussion
„Fortschritt durch Innovation und Technik“
Dr. Jörg Ochs, Geschäftsführer SWM Infrastruktur Verwaltung GmbH
Dr. Roland Schütz, CIO Lufthansa Group
und andere Panelisten
12:45 – 13:45 Uhr Mittagspause
13:45 – 15:00 Uhr Impulsvorträge und Diskussion
„Quanten Computing und Reinforcement Learning als Innovationstreiber“
Dr. Sebastian Feld, Leiter QAR-Lab, LMU München
Prof. Dr. Patrick van der Smagt, Direktor Al Research VW
Dr. Heiko Udluft, Airbus
N.N.
15:00 – 15:15 Uhr „Digitales München“
Kurt Kapp,Leiter der Wirtschaftsförderung und stv. Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft der Stadt München
Philipp Kahn, Arbeitsgruppe Smart City, Cassini Consulting Süd GmbH
15:15 – 15:45 Uhr Kaffeepause
15:45 – 17:15 Uhr 3. Münchner Digital Innovation Award: Pitch Battles und Preisverleihung
Pitch Battles um den 3. Münchner Digital Innovation Award: Acht nominierte Preisträger stellen in Pitches ihre Idee vor. Das Publikum stimmt von Runde zu Runde ab, bis der Sieger feststeht. Anschließend erfolgt die Übergabe des 3. Münchner Digital Innovation Award durch Herrn Kurt Kapp, Leiter der Wirtschaftsförderung des Referats für Arbeit und Wirtschaft der Stadt München.
17:15 – 17:30 Uhr Wrap Up
Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien, LMU München und Vorstandsvorsitzende Digitale Stadt München e.V
N.N.

 

Wie Sie sich mit Ihrer innovativen Idee für den 3. Münchner Digital Innovation Award oder das Digitale Bild bewerben können erfahren Sie hier.

Unsere Speaker (Auszug) auf der DIGICON 2018

Auch 2018 heißt es wieder: Vorhang auf für unsere hochkarätigen Speaker. Dabei teilen sich sowohl die Entscheider aus Politik und Top-Konzernen als auch innovative Ideengeber und Technologie-Experten die Bühne und überzeugen mit ihrem Wissen und kreativen Ansätzen.

Georg Eisenreich, Staatsminister für Digitales, Medien und Europa

Georg Eisenreich

Staatsminister für Digitales, Medien und Europa, Freistaat Bayern

Mehr

Georg Eisenreich ist seit 21. März 2018 Staatsminister für Digitales, Medien und Europa des Freistaates Bayern. Zuvor war er von Oktober 2013 bis März 2018 Staatssekretär im Bayrischen Staatsministerium für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst.

feldi_processed

Dr. Sebastian Feld

Lehrstuhl für Mobile und Verteilte Systeme, Ludwig-Maximilians-Universität München

Mehr

Dr. Sebastian Feld ist Leiter des Quantum Applications and Research Lab (QAR-Lab) am Lehrstuhl für Mobile und Verteilte Systeme der LMU München. Derzeit verfolgt er das Ziel der Habilitation mit dem Fokus auf Optimierungsproblemen und der Anwendung von Quantentechnologien. Sebastian Feld kam 2013 an die LMU und promovierte 2018 in den Themenbereichen Alternativrouten, Zeitreihenanalyse und geospatiale Trajektorien. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internet-Sicherheit in Gelsenkirchen und arbeitete in den Themenfeldern Internetvermessung, Identitätsmanagement sowie Penetrationstests. Seit seiner Zeit im Freistaat Bayern hat Sebastian Feld mehrere Forschungsprojekte koordiniert, unter anderem das vom bayerischen Wirtschaftsministerium geförderte Projekt „Das Mobile Internet der Zukunft“ sowie das an das Zentrum Digitalisierung Bayern (Z.DB) angegliederte Projekt „Innovationszentrum Mobiles Internet“.

Kurt Kapp - Leiter der Wirtschaftsförderung des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Stadt München

Kurt Kapp

Leiter der Wirtschaftsförderung des Referats für Arbeit und Wirtschaft Stadt München

Mehr

Kurt Kapp ist Leiter der Wirtschaftsförderung des Referats für Arbeit und Wirtschaft
der Stadt München. Nach seinem Studium der Volkwirtschaft übernahm Herr Kapp das Planungsreferat im Bereich Stadtentwicklung der Landeshauptstadt München. 1991 wechselte er zum Referat für Arbeit und Wirtschaft, wo er verschiedene Abteilungen und Positionen durchlief, u.a. die Abteilung Grundsatzangelegenheiten, Stellvertretender Leiter Wirtschaftsförderung und Leiter Standortberatung sowie Leiter Fachbereich Wirtschaftsförderung. Neben seiner Tätigkeit beim Referat für Arbeit und Wirtschaft ist Kurt Kapp Mitglied des Fachbeirats der Messe München GmbH zur internationalen Gewerbeimmobilienmesse Expo Real, Mitglied der Fachkommission Wirtschaftsförderung beim Deutschen Städtetag und Prokurist in der Geschäftsführung der Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrumsgesellschaft mbH.

Philipp Khan, Cassini Consulting Süd GmbH

Philipp Khan

Consultant Digital Transformation & IoT, Cassini Consulting Süd GmbH

Mehr

Als IT-Berater und zertifizierter Product Owner begleitet Philipp Khan Unternehmen bei der Einführung innovativer Produkte und Technologien – von der Bewertung und Ausgestaltung einer Vision, über die ganzheitliche Entwicklung mit agilen Methoden bis hin zur Erstellung und Umsetzung einer marktorientierten Produkteinführungsstrategie. Dabei greift er auf eine mehrjährige Erfahrung in innovativen Großprojekten zurück. Nach Stationen bei Capgemini und Atos berät er seit 2017 Cassini Klienten aus dem Mobilitätssektor wie Continental, Deutsche Bahn und Audi. Daneben engagiert er sich in der IoT Munich Meetup Community als Organisator und unterstützt den Digitale Stadt München e.V. beim Aufbau der Arbeitsgruppe „Smart City“

Claudia Linnhoff-Popien, Lehrstuhl für Mobile und Verteilte Systeme, LMU München

Prof. Dr. Claudia Linnhoff Popien

Lehrstuhl Mobile und Verteilte Systeme, LMU München

Mehr

Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien ist Inhaberin des Lehrstuhls „Mobile und Verteilte Systeme“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Nach ihrer Promotion an der RWTH Aachen war sie an der Washington University of St. Louis, Missouri, USA, bevor sie 1998 an die LMU berufen wurde. Sie ist Vorstandsmitglied des Instituts für Informatik, Mitglied des Forschungsausschusses des Münchner Kreises und Mitgründerin der ALOQA GmbH, die 2010 mit einer Million Nutzern an Motorola Mobility verkauft wurde – einer der größten Exits in der Start-Up-Geschichte Deutscher Hochschulen. Ferner ist sie Leiterin des Leitprojekts „Innovationszentrum Mobiles Internet“ des Zentrums Digitalisierung.Bayern (ZD.B), das vom Freistaat Bayern gefördert wird. Darüber hinaus übt sie die wissenschaftliche Beratung der VIRALITY GmbH aus. Sie ist Autorin / Herausgeberin von 14 Büchern und hat mehr als 100 Journal-Artikel, Buchkapitel und Konferenzbeiträge veröffentlicht. Sie ist Mitglied in 139 Programmkommitees von internationalen Workshops und Konferenzen, die von IFIP, ACM, IEEE, der Gesellschaft für Informatik und anderen Organisationen organisiert wurden. Weiterhin ist sie Gutachterin für mehrere nationale wissenschaftliche Institutionen und hat bereits zahlreiche Forschungsprojekte der Industrie und des Freistaats Bayern zu großem Erfolg geführt.

Prof. Dr. Fredmund Malik - Chairman & CEO Malik

Prof. Dr. Fredmund Malik

CEO & Erfolgsautor, Malik Institute for Complexity and Management

Mehr

Fredmund Malik is the author of more than ten award-winning bestsellers and some 300 further publications. His classic Managing Performing Living was selected amongst the best 100 business books of all time.

In 1984 he founded the Malik Institute in St. Gallen which he heads as Chairman and CEO. The Institute has been among the leading knowledge organizations for cybernetic thinking and management solutions ever since. He is Special and Honorary Professor at three renowned Chinese universities. He was Professor for General Corporate Management, Governance and Leadership at the University of St. Gallen, Switzerland (1974 – 2004), and a Guest Professor at the Vienna University of Economics and Business (1992 – 1998). He earned both his doctorate and habilitation in system-cybernetic corporate management.

Malik’s university studies comprise the fields of logic and philosophy of science, business and economics, social sciences, systems theory and cybernetics of complex systems.

Prof. Dr. Katharina Morik - Lehrstuhl für künstliche Intelligenz, TU Dortmund

Prof. Dr. Katharina Morik

Lehrstuhl für künstliche Intelligenz, TU Dortmund

Mehr

Katharina Morik, 1981 an der Universität Hamburg promoviert, 1988 an der TU Berlin habilitiert, richtete 1991 an der TU Dortmund den Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz ein mit dem Fokus auf maschinellem Lernen. Sie hat an zahlreichen EU-Projekten teilgenommen und das EU-Projekt MiningMart koordiniert. Gegenwärtig arbeitet sie im EU-Projekt VaVel an der Analyse von Datenströmen zur Verkehrsplanung.

Sie ist die Autorin von mehr als 200 Publikationen in angesehenen Zeitschriften und Konferenzen, war Program Chair der IEEE ICDM und der ECML PKDD. Die erste effiziente Implementierung der SVM, SVM_light von Thorsten Joachims, entstand an ihrem Lehrstuhl und auch das weltweit erfolgreiche Tool zur Datenanalyse RapidMiner.
2011 warb sie den Sonderforschungsbereich 876 „Informationsgewinnung durch Analyse unter Ressourcenbeschränkung“ ein, dessen Sprecherin sie ist.
Sie leitet gemeinsam mit Volker Markl die AG 1 „Technologische Wegbereiter“ der Plattform „Lernende Systeme und Data Science“ des BMBF.
Gemeinsam mit der Universität Bonn und den Fraunhofer Instituten IAIS (St. Augustin) und IML (Dortmund) hat sie das „Kompetenzzentrum Maschinelles Lernen Rhein Ruhr“ (MaLeRR) beantragt, das als eines der vier deutschen Kompetenzzentren für maschinelles Lernen bewilligt wurde.
Seit 2015 ist sie Mitglied in der Akademie der Technikwissenschaften, seit 2016 Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste.

Dr. Jörg Ochs, Geschäftsführer SWM Infrastruktur Verwaltungs GmbH, SWM Infrastruktur Region GmbH

Dr. Jörg Ochs

Geschäftsführer, SWM Infrastruktur Verwaltungs GmbH, SWM Infrastruktur Region GmbH

Mehr

Jörg Ochs begann seine berufliche Laufbahn im Jahr 1986 mit einer Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker. Darauf folgten in den Jahren 1992 bis 1996 die ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge der Elektro- (FH) bzw. Nachrichtentechnik (Univ.) sowie eine Promotion in Informationstechnik an der Universität der Bundeswehr in München, welche Ochs 2003 als Dr.-Ing. abschloss. Im Jahr 2003 trat er als Senior-Manager IT-Security in die Stadtwerke München GmbH ein. Nach Stationen als Leiter IT-Security und Datencenter/Infrastruktur ist er seit 2007 als Leiter Telekommunikation bei der SWM Services GmbH tätig. Seit 2017 ist er Geschäftsführer der SWM Infrastruktur Verwaltungs GmbH und der SWM Infrastruktur Region GmbH. Im Januar 2018 übernahm er die Leitung des Geschäftsbereiches Netzinfrastruktur bei den Stadtwerken München.

Boris Radke, CIO ProSiebenSat.1 Media SE

Boris Radke

CIO, ProSiebenSat.1 Media SE

Mehr

Boris Radke ist seit Juni 2018 Chief Information Officer bei der ProSiebenSat.1 Media SE. In dieser Funktion verantwortet er übergreifend sämtliche IT-Themen im Entertainment-Geschäft von ProSiebenSat.1. In sein Tätigkeitsfeld fallen neben den IT-Anwendungen für die Mitarbeiter auch die Sende- und Produktionstechnik für die TV-Sender sowie der Betrieb zentraler digitaler Plattformen der Mediengruppe. Sein Ziel ist es, die Transformation der Applikations-Landschaft voranzutreiben und wichtige Technologien zurück in das Unternehmen einzugliedern.
Seit 2017 ist Radke zudem Mitglied des Verwaltungsrats der Babor GmbH in Aachen und berät das Unternehmen bei seiner digitalen Transformation. Als Mentor coacht er bereits seit Jahren Tech-Startups in ganz Europa.
Boris Radke war bis 2017 im Bereich Business Development bei Zalando tätig. Zudem leitete er als Konzernsprecher die Unternehmenskommunikation des schnell wachsenden Online-Versandhändlers. Davor war Radke Gründer und Geschäftsführer seiner eigenen Personalberatungsgesellschaft.

Thomas Schlereth, Geschäftsführer Cando GmbH

Thomas Schlereth

Geschäftsführer, Can Do GmbH

Mehr

Thomas Schlereth ist Gründer der Can Do GmbH. Der gelernte Datenverarbeitungskaufmann verfügt über umfassende Erfahrung in Konzeption und Design von Software sowie ausgezeichnete Projektmanagement- und Consulting-Expertise. Er hielt diverse Management Positionen, u.a. als Leiter Projektmanagement bei der CAI Systemhaus GmbH und als strategischer Berater in der Rolle des CEO der Columbus Consulting GmbH, später Columbus AG. Schlereth veröffentlichte diverse Fachartikel zu den Themen Projektmanagement, Ressourcenplanung und Risikomanagement und tritt regelmäßig als Referent auf Fachveranstaltungen auf. Als Mitglied der Geschäftsführung des Ressourcenplanungs-Spezialisten Can Do GmbH verantwortet er die operative Leitung der Abteilung Entwicklung und zeichnet für die permanente Weiterentwicklung der vielfach ausgezeichneten Can Do Software verantwortlich.

Ralph Schneider - CIO Allianz SE

Dr. Ralf Schneider

GROUP Chief Information Officer, ALLIANZ SE

Mehr

Dr. Ralf Schneider ist Group CIO der Allianz SE und Board Member der Allianz Managed Operations and Services SE. Er arbeitet seit 20 Jahren bei der Allianz und ist damit ein absoluter IT-Experte, der die Digitalisierung im Versicherungswesen beständig und innovativ vorantreibt. 2008 wurde er für sein vorbildliches IT-Management vom Handelsblatt mit dem „IT Strategy Award“ ausgezeichnet. Ralf Schneider ist studierter Mathematiker und promovierte 1992 an der Ludwig-Maximilians-Universität in Informatik. Nach seinem Einstieg bei dem

Versicherungskonzern arbeitete er dort zwei Jahre im Vertrieb. Es folgten verschiedene Stationen im IT-Business bis er 2006 zum CIO der Allianz Deutschland AG und 2010 zum Group CIO der Allianz SE berufen wurde.

Dr. Roland Schütz, EVP and CIO Lufthansa Group Airlines and Digital Initiatives

Dr. Roland Schütz

EVP and CIO, Lufthansa Group Airlines and Digital Initiatives

Mehr

Seit Februar 2017 ist Dr. Roland Schütz Executive Vice President und Chief Information Officer (CIO) des Lufthansa Konzerns. In dieser Rolle verantwortet er die gesamte Konzern-IT und treibt die digitale Transformation der Lufthansa Group sukzessive voran. Ziel ist es, Kunden über alle Airline-Marken und sonstige Geschäftsfelder des Konzerns hinweg mit modernsten digitalen Schnittstellen, mobilen Applikationen und komfortablen Buchungs- und Abfertigungsprozessen zu bedienen.
Schütz (50) verfügt über mehr als 20 Jahre IT-Erfahrung und arbeitet seit 2005 für die Lufthansa Group. Der promovierte Physiker war zunächst Chief Operating Officer Infrastructure Services bei Lufthansa Systems, einer IT-Tochter des Lufthansa Konzerns. 2010 übernahm er die Verantwortung für den IT-Bereich der Fracht-Tochter Lufthansa Cargo, ehe er 2014 zum CIO des größten Geschäftsbereichs Lufthansa Passage und 2016 zum CIO aller Fluglinien der Lufthansa Group berufen wurde. Zuvor war er über zehn Jahre in der Finanzindustrie tätig, wo er verschiedene Führungspositionen in IT-Services-Organisationen innehatte.

Patrick van der Smagt, Director of Fundamental AI Research at VW Group

Prof. Dr. Patrick van der Smagt

Director of Fundamental AI Research, VW Group

Mehr

Patrick van der Smagt is director of the open-source Volkswagen Group AI Research Lab in Munich’s Volkswagen Data Lab, focussing on probabilistic deep learning for time series modelling, optimal control, reinforcement learning, robotics, and quantum machine learning.  He previously directed a lab as professor for machine learning and biomimetic robotics at the Technical University of Munich while leading the machine learning group at the research institute fortiss, and before founded and headed the Assistive Robotics and Bionics Lab at the DLR Oberpfaffenhofen.  Quite a bit earlier, he did his PhD and MSc at Amsterdam’s universities.  Besides publishing numerous papers and patents on machine learning, robotics, and motor control, he has won a number of awards, including the 2013 Helmholtz-Association Erwin Schrödinger Award, the 2014 King-Sun Fu Memorial Award, the 2013 Harvard Medical School/MGH Martin Research Prize, and best-paper awards at machine learning and robotics conferences and journals.  He is founding chairman of a non-for-profit organisation for Assistive Robotics for tetraplegics and co-founder of various tech companies.

Dr. Heiko Udluft - Data Scientist & Tech-Team Lead, Airbus

Dr. Heiko Udluft

Data Scientist & Tech-Team Lead, Airbus

Mehr

Johannes Wechler - GeschäftsführerMediaMarktSaturn Technology

Dr. Johannes Wechsler

Geschäftsführer, MediaMarktSaturn Technology

Mehr

Dr. Johannes Wechsler ist Mitglied der Geschäftsführung der MediaMarktSaturn Technology. Hier verantwortet er die Infrastructure und Operations der gruppenweiten Retail- und Commerce-Plattform sowie die IT aller Landesgesellschaften und arbeitet an der Transformation der Gruppe hin zu einem technologiegetriebenen Handelsunternehmen. Zwischen 2015 und 2018 war Dr. Wechsler Chief Information Officer (CIO) der ProSiebenSat.1 Media SE. Von 2005 bis 2015 arbeitete er als Berater in der Digital Practice von McKinsey & Company in Deutschland und Kanada, zuletzt als Junior-Partner. Dr. Wechsler studierte Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim und promovierte an der Technischen Universität München im Bereich Technologie- und Innovationsmanagement.

Unsere Themen der DIGICON 2018

Unsere Welt ist ständig in Bewegung. Neben den Megatrends wie Urbanisierung oder Globalisierung durchdringt auch die Digitalisierung gerade alle Bereiche unseres Lebens. Unternehmen müssen sich diesem Wandel stellen und die digitale Transformation als Chance begreifen. Klare Strategien, neue Kompetenzen und innovative Technologien sind erforderlich. Nur so ist es möglich auf die neuen Ansprüche der Kunden einzugehen. Dazu braucht es aber Mut anders zu denken und sich auf die Veränderung einzulassen. Neue digitale Technologien stellen Anwender vor große Herausforderungen, eröffnen aber auch vielfältige Wachstumschancen: Unternehmen gehen individueller auf den Kunden ein, Reaktionszeiten verkürzen sich. Autonome Systeme und die Nutzung von selbstständigen Algorithmen in Kombination mit Maschinenintelligenz revolutionieren Arbeitsprozesse, Produkte und Dienstleistungen. Stellen Sie sich diesem Wandel und lernen Sie schon heute, die Zukunft zu gestalten.

✓ MACHINE LEARNING

Machine Learning ist ein Grundbaustein der künstlichen Intelligenz und ermöglicht die Anwendung von Algorithmen, welche nicht explizit programmiert wurden. Stattdessen kommen statistische und Data-Mining-Verfahren zum Einsatz, welche es ermöglichen anhand von Information zu lernen. Besonders durch bahnbrechende Entwicklungen im Bereich des Deep-Learning und der Verwendung von Neuronalen Netzen sind nun erstmals sowohl komplexe als auch intelligente Anwendungen wie das autonome Fahren in greifbare Nähe gerückt.

✓ QUANTEN COMPUTING

Quanten Computing ist eine komplett neuartige Herangehensweise zur Berechnung von Ergebnissen. Es werden Effekte der Quantenmechanik ausgenutzt, um bestimmte Klassen von Problemen weitaus effizienter und schneller zu lösen als mit klassischen Computern. Besonders die Kombination von rechenintensiven Anwendungen des Machine Learnings mit den innovativen Herangehensweisen des Quanten Computings ist ein relevantes und innovatives Thema in der Wissenschaft, welches ungeahnte Potentiale in der zukünftigen Anwendung verspricht.

✓ REINFORCEMENT LEARNING

Die Vision vom Reinforcement Learning beschäftigt sich mit der Erschaffung autonomer Systeme, welche selbstständig lernen herausfordernde Aufgaben in verschiedenen Bereichen, beispielsweise im Kontext der Industrie 4.0, zu bewältigen.

✓ AUTONOME SYSTEME

Unter einem autonomen System versteht man ein Programm oder eine Maschine, die fähig ist Probleme selbstständig und ohne die Aufsicht eines menschlichen Supervisors zu lösen. Fragen der Sicherheit und rechtlicher Konsequenzen spielen hier neben der technischen Umsetzung eine zentrale Rolle. Die DIGICON beschäftigt sich darüber hinaus aber auch mit der Integration solcher neuen Technologien in das heutige Business-Umfeld, um so einen Ausblick auf das Arbeiten von morgen zu geben.

✓ DATA MINING und BIG DATA

Big Data ermöglicht die intelligente Aufbereitung großer Datenmengen inklusive detaillierter Analysen und Diagnosen in Echtzeit. Hierbei kommen Algorithmen des Machine Learnings aber auch der klassischen Statistik zum Einsatz. Ziel dabei ist nicht nur die Schaffung von intelligenten, maßgeschneiderten neuen Diensten und Produkten im Business-Umfeld, sondern auch die Vorhersage von künftigen Bedürfnissen und das bessere Verstehen von Nutzern und Nutzergruppen anhand von bereits bekannten Informationen oder sich abzeichnenden Trends.