CEBIT 2018: erfolgreicher Neustart?

bei

Vom 11. Juni bis zum 15. Juni lief die CEBIT 2018 in Hannover in diesem Jahr. Ob sich die angekündigten Neuerungen der Veranstalter gelohnt haben, ist noch nicht ersichtlich. Zum einen gab es zwar weniger Besucher, aber zum anderen zeigten sich die Veranstalter selbst recht positiv. Highlights dieser Messe waren u.a. der ausgestellte Volocopter oder Pepper, ein humanoider Roboter.

Nach dem groß angekündigten Wandel der CEBIT von einer reinen Fachmesse zu einer Technologiemesse mit Festivalcharakter, waren die Erwartungen sehr hoch. Allerdings sind die Besucherzahlen von 200.000 im letzten Jahr auf 120.000 in diesem Jahr stark gesunken. Trotz dieser Zahlen zeigen sich die Veranstalter, die Deutsche Messe AG und BITKOM, optimistisch. Der neu eingeschlagene Weg stelle einen Neuanfang dar und ein Vergleich mit vergangenen Veranstaltungen sei nicht möglich.

Der Aufbruch in eine neue Ausrichtung der CEBIT ist auf jeden Fall sichtbar gewesen. Zum einen waren neben Topmanagern aus Unternehmen und Experten der Branchen auch Influencer aus den Social-Media-Kanälen auf den ausgebuchten Konferenzen vertreten. Zum anderen waren auf dem Messegelände nicht nur die klassischen Unternehmensstände zu finden, sondern auch z.B. ein Riesenrad. Hinzu kamen Konzerte von Mando Diao oder Jan Delay, welche den erwarteten Festivalcharakter repräsentieren sollten.

Einige Unternehmen haben sich bereits nach dem Ende der Messe 2018 für die Messe 2019 angekündigt. Das sei von Seiten der Kunden als ein Zeichen der Zufriedenheit zu werten. Diese CEBIT 2018, war ein Versuch sich für die Zukunft neu auszurichten und sich anzupassen. Ob dieser Versuch gelungen ist, wird sich vermutlich erst in der Zukunft zeigen.

Highlights der CEBIT 2018

Unabhängig von der Strategieänderung der Veranstaltung gab es in diesem Jahr einige Highlights zu entdecken. Dabei waren Neuhheiten der Branche aus den Bereichen Augmented Reality, Drones & Unmanned Systems oder Robotics u.v.m. vertreten.

Augmented Reality

Um sich auf dem Messegelände auch ohne die klassischen Wegweiser auf Papier orientieren zu können, hat die Start-up-Firma VRTX Labs eine App zur Verfügung gestellt. Diese zeigte nicht nur die Aussteller an, sondern konnte auch Informationen über anstehende Konferenzen liefern. Über die Vorderkamera des Handys wurde dabei das Messegelände aufgenommen und auf dem Bildschirm virtuell wiedergegeben. Zudem zeigt die App aktuelle Informationen über Vorträge oder Videos zu verschiedenen Ständen an.

Drones & Unmanned Systems

Ein Highlight im Bereich der Drones & Unmanned Systems war mit Sicherheit der ausgestellte Volocopter 2X am Stand von Intel. Der Volocopter ist im Grunde genommen eine Mischung aus einem Hubschrauber und einer Drohne, welcher autonomes Fliegen ermöglicht und als eine Art Drohnen-Taxi arbeitet. Dieser elektronische Flugkörper verfügt über einen Kontrollmonitor und eine Kabine, in welcher maximal zwei Personen transportiert werden können. Zum jetzigen Zeitpunkt darf der Volocopter aus rechtlichen Gründen bzgl. des Flugverkehrs aber noch nicht fliegen. Dennoch ist die Hoffnung hinter diesem Transportmittel, in Zukunft als Ergänzung des Nahverkehrs in Städten zu dienen und somit die derzeitige Straßeninfrastruktur zu entlasten.

Robotics

Ein weiterer Publikumsliebling dieser CEBIT 2018 war mit Sicherheit Pepper, ein 1,20 Meter weißer Roboter von SoftBank Robotics. Er faszinierte die Besucher mit seinen menschenähnlichen Emotionen, seiner Mimik und Sprache. Mit seinen Fähigkeiten kann Pepper beispielsweise im Einzelhandel als smarter Mitarbeiter dienen und Fragen beantworten. Zudem kann er auch als Chatbot von Unternehmen genutzt werden, um Hotels oder Flüge zu finden.

Vorheriger ArtikelKampf um die Talente – Warum so viele Unternehmen keine passenden Mitarbeiter finden
Nächster ArtikelSicherheit nicht in die Hand von Automaten legen