CEBIT 2018: neues Konzept für den alten Erfolg?

bei

Am 11. Juni startet in Hannover die CEBIT und wird bis zum 15. Juni andauern. Dieses Jahr stehen bei der weltweit bekannten Messe einige Neuerungen an. Der Fokus soll sich von der rein fachlichen Geschäftsmesse in den letzten Jahren wieder auf eine Veranstaltung für das breite Besucherpublikum verschieben.

Geplante Änderungen auf der CEBIT

Allein die Tatsache, dass die CEBIT nicht im März stattfindet, sondern auf Juni verschoben worden ist, macht einen Ansatz einer Strategieänderung des Veranstalters, der Deutschen Messe AG, deutlich. Zudem steht ein Umzug in neue Hallen an, in welchen zum einen eine EXPO stattfinden wird, und zum anderen die Konferenzen abgehalten werden. Was auf dem Gelände aber tatsächlich neuartig sein wird, ist der angekündigte Campus mit Festivalcharakter. Hier haben die Besucher die Möglichkeit Technologien und deren Fachleute dahinter auf einer emotionaleren Ebene kennenzulernen und ggf. Networking zu betreiben. Für eine entspannte Atmosphäre sollen Livemusik, DJs und diverse Streetfood-Stände sorgen.

Die EXPO hingegen soll den Unternehmen und den Besuchern Raum bieten, sich untereinander kennenzulernen. Hier sollen sie sich austauschen und neue Inspirationen, Ideen und Innovationen dazugewinnen. Unter den Ausstellern werden sich in diesem Jahr auch mehrere Start-Ups und andere Querdenker befinden. Mit deren Input erwartet man sich innovative Inhalte. Dabei sind die behandelten Themen eine bunte Mischung: Blockchain, Internet of Things, Artficial Intelligence, Virtual Reality und weitere aktuelle Inhalte der Branche sind vertreten. Auch auf den Konferenzen und Workshops kommt man um eben diese Themen nicht herum. Denn hier präsentieren auf diversen Bühnen die Experten der digitalen Welt z.B. von Amazon, IBM oder Siemens ihre Fachbereiche.

Wie kam es zum neuen Konzept?

Die angekündigten Neuerungen sind die Konsequenzen aus einer CEBIT 2017. Diese war zwar mit 200.000 Besuchern noch zufriedenstellend, konnte aber längst nicht an die erfolgreichsten Zeiten der CEBIT anknüpfen. Die goldenen Zeiten rund um das neue Jahrtausend mit bis zu 800.000 Besuchern, waren in den letzten Jahren einfach nicht zu erreichen. Durch die diesjährigen Veränderungen zeigen sich die Veranstalter dennoch optimistisch, sich in diesem Jahr wieder abheben zu können und für ein großes Festival der digitalen Branche sorgen zu können. Ob sich das neue Konzept als erfolgreich erweist, zeigt sich spätestens am Ende der Messe am 15. Juni.

Vorheriger ArtikelLebenslanges Lernen – Karrierewechsel in 12 Wochen
Nächster ArtikelMit Künstlicher Intelligenz zum kundenzentrierten Unternehmen – Warum KI und ML eine hohe Datenqualität benötigen